was ist ein bereitstellungszins


unter einem bereitstellungszins wird ein zins verstanden, welcher meist im zuge einer baufinanzierung relevant ist. grundlegend kommt er immer in der zeitspanne zwischen dem abschluss des darlehensvertrages und der vollauszahlung zum tragen. übersteigt diese zeit einen bestimmten rahmen, so können die banken bereitstellungszinsen dafür verlangen, da sie das geld schließlich für den kreditnehmer bereithält.

die bereitstellungszinsen fallen in der regel erst dann an, wenn die bereitstellungszinsfreie zeit abgelaufen ist. insbesondere beim bau einer immobilie ist dieser zins besonders zu berücksichtigen, da die planung meist einige zeit in anspruch nehmen kann. dies ist unabhängig davon, ob das haus über einen bauträger, einen architekten oder in eigenregie geplant und gebaut wird. vereinbarst du eine bereitstellungsfreie zeit, kannst du deine baufinanzierung wesentlich entspannter angehen. die hintergründe des bereitstellungszinses und wie er sich berechnen lässt, erfährst du in diesem beitrag.

wie und wann fällt dieser zins an


wenn du ein darlehen bei deiner bank abschließt, verpflichtest du dich, dieses innerhalb einer vereinbarten frist abzunehmen, diese frist nennt man bereitstellungszinsfreie zeit. schließt du zudem einen kaufvertrag über eine immobilie ab, so hast du dem verkäufer in einer gewissen zeit den vereinbarten kaufpreis zu zahlen. zwischen beiden vertragsabschlüssen entsteht oftmals ein zeitraum, welcher in der praxis zu problemen führen kann. der kreditnehmer benötigt die sicherheit eines verfügbaren kredits, sobald er die zahlung veranlassen soll. er möchte in diesem zeitraum jedoch noch keine zinsen zahlen, da er noch keinen eigentlichen nutzen von diesem kredit hat. an dieser stelle schafft die bereitstellungszinsfreie zeit abhilfe und vereint die interessen aller parteien.

es kommt in der praxis häufig vor, dass eine immobilie nicht zu einem bestimmten stichtag gekauft und vollständig bezahlt wird. vor allem bei neu zu bauenden objekten, beispielsweise von einem bauträger, stellt dieser dir die kosten erst mit dem baufortschritt in rechnung. hieraus ergeben sich in der regel mehrere teilzahlungen, wodurch der vereinbarte nettodarlehensbetrag nicht auf einmal, sondern in teilbeträgen benötigt und abgerufen wird.

unterschiedliche ereignisse, wie beispielsweise die verzögerung während des hausbaus, können auch zu einer überschreitung des vereinbarten zeitraums führen. als darlehensnehmer kommst du dann in die pflicht, der bank einen bereitstellungszins zu zahlen. der bereitstellungszins kann daher als eine art bereitstellungs-gebühr definiert werden, welche vom kreditinstitut auf noch nicht abgerufene darlehensteilbeträge berechnet werden kann.

die bank kompensiert mit diesen gebühren einen verlust, welcher aufgrund der fehlenden zinseinnahmen entstehen kann. das darlehen wird von der bank zwischenzeitlich refinanziert, wobei sie selbst sämtliche kosten hierfür trägt.

um den jeweiligen bereitstellungszins berechnen zu können, ist es wichtig einen groben anhaltspunkt zu haben. üblicherweise verrechnen banken einen zins in höhe von ca. 0,25 % pro monat. dies entspricht 3 % zinsen im jahr. es ist daher zu empfehlen, sich vorab über den genauen zeitplan des hausbaus zu informieren und verzögerungen nach möglichkeit zu vermeiden.

bereitstellungszinsfreie zeit – das bieten die banken


sowohl in hinblick auf die bereitstellungszinsfreie zeit als auch auf die höhe der bereitstellungszinsen gibt es große unterschiede unter den angeboten von banken. einige banken verlangen bereits ab dem ersten monat einen bereitstellungszins, während andere kreditgeber die bereitstellungsfreie zeit flexibel gestalten. dabei sind zeiten von bis zu zwölf monaten ohne zusätzlichen aufschlag gerade bei neubauvorhaben nicht unüblich.

in manchen fällen bieten banken die bereitstellungszinsfreie zeit bis zu 15 monate, in sonderfällen sogar bis 24 monate kostenlos an. neben der zeit kann auch die höhe der zinsen unterschiedlich gestaltet sein. in der regel betragen die zinsen 3 % jährlich, wodurch sich ein monatlicher zins von 0,25 % ergibt. besonders attraktiv sind anbieter, welche mit niedrigen bereitstellungszinsen von 0,15 % monatlich und somit 1,8 %  jährlich locken. mit dem baufinanzierungsvergleich von paloo lässt sich dein individueller kreditvorteil ganz einfach berechnen.

im ergebnis ist es sogar möglich, mit günstigen bereitstellungszinsen das gesamte darlehen vergleichsweise kostengünstiger zu gestalten. bei einem baufinanzierungsvergleich sollten daher immer alle wichtigen faktoren herangezogen werden. bei einer baufinanzierung gehören hierzu neben den zinsen und der laufzeit daher auch die bereitstellungszinsfreie zeit.

was kostet mich der bereitstellungszins


es ist wichtig zu wissen, was du an bereitstellungszinsen für noch nicht in anspruch genommene darlehen aufwenden musst. nachfolgend findest du zwei zahlenbeispiele, um dir die möglichen kosten optimal aufzeigen zu können.

in dieser rechnung wurden monatliche bereitstellungszinsen von 0,25 % p.m.  (= 3% p.a.) in beispiel a sowie 0,15 % p.m. ( = 1,8 % p.a.) in beispiel b angenommen. dies entspricht einem üblichen und realistischen zinssatz.

beispiel a:

kreditsumme:   50.000 €, bereitstellungszinsen: 125 € 
kreditsumme: 100.000 €, bereitstellungszinsen: 250 €
kreditsumme: 150.000 €, bereitstellungszinsen: 375 €
kreditsumme: 200.000 €, bereitstellungszinsen: 500 €


beispiel b:

kreditsumme:   50.000 €, bereitstellungszinsen: 75 €
kreditsumme: 100.000 €, bereitstellungszinsen: 150 €
kreditsumme: 150.000 €, bereitstellungszinsen: 225 €
kreditsumme: 200.000 €, bereitstellungszinsen: 300 €

je nach den individuellen bedingungen kann es empfehlenswert sein, die zahlung von einem bereitstellungszins zu akzeptieren und eine kürzere bereitstellungsfreie zeit zu wählen. dies gilt immer dann, wenn die zinskosten für den höheren zinssatz aufgrund der längeren bereitstellungszinsfreien zeit (führt zu einem zinsaufschlag), die zu zahlenden zinskosten für den bereitstellungszins übersteigen. vergleiche die unzähligen angebote unterschiedlicher kreditinstitute mit paloo und sichere dir die beste baufinanzierung zu den günstigsten konditionen.

bereitstellungszins – zusammenfassung und hinweise


beim kauf einer immobilie musst du mit hoher wahrscheinlichkeit ein darlehen zur baufinanzierung aufnehmen. um die zeit bis zur vollauszahlung zu überbrücken, wurde das system der bereitstellungszinsen eingeführt. du zahlst für einen noch nicht abgerufenen darlehensbetrag einen bereitstellungszins, und dieser zinsbetrag wird zusätzlich zu dem zinsbetrag für den bereits abgerufenen darlehensanteil deinen konto belastet. einige banken räumen dir eine bestimmte bereitstellungsfreie zeit ein, in welcher dir das darlehen zur verfügung steht, ohne das zinsen für diesen service anfallen.

in der regel genügt beim immobilienkauf eine bereitstellungszinsfreie zeit von bis zu drei monaten aus. käufe mit anschließender modernisierung haben meist einen größeren planungsumfang, wodurch ein zeitraum von bis zu neun monaten als angemessen zu betrachten ist. ausschließlich bei neubauten ist ein langer zeitraum von mindestens zwölf monaten sinnvoll. lange planungs- und bauphasen lassen sich nicht immer genau berechnen, weshalb eine flexible kreditgestaltung von hoher bedeutung ist.


Twitter Facebook

diese website speichert cookies auf deinem computer. diese cookies werden verwendet, um informationen darüber zu sammeln, wie du mit unserer website interagierst und um es uns zu ermöglichen, uns an dich zu erinnern. wir verwenden diese informationen, um deine browser erfahrung zu verbessern und anzupassen sowie um analysen und metriken über unsere besucher sowohl auf dieser website als auch in anderen medien durchzuführen. weitere informationen zu den von uns verwendeten cookies findest du in unseren datenschutzbestimmungen.