was sind erschließungskosten


beim bau deiner traumimmobilie werden einige herausforderungen auf dich zukommen, welche mehr oder minder zeit und nerven kosten. um darauf optimal vorbereitet zu sein empfiehlt es sich, die zusammenhänge und details der baufinanzierung sowie die einzelnen kosten zu kennen.

um eine genehmigung für den bau deines hauses zu erhalten, muss das grundstück in der regel vollständig erschlossen sein. ist es noch nicht erschlossen, kann das bauerwartungsland nicht in ein bauland umgewandelt werden. bei einem neubau ist zudem darauf zu achten, dass auf dem grundstück die versorgung von wasser, strom und gas gewährleistet wird. möglicherweise kann auf einen gasanschluss verzichtet werden, wenn das haus beispielsweise durch strom geheizt wird.

die hauptanschlüsse sollten gut geplant und frühzeitig installiert werden, um das haus vollständig nutzen zu können. zudem ist eine verkehrsanbindung an das öffentliche netz meist unverzichtbar. sämtliche hierfür anfallenden kosten werden in der baufinanzierung als erschließungskosten bezeichnet.

was zählt zu den erschließungskosten


interessant ist insbesondere, was genau zu den erschließungskosten gehört. die antwort auf diese frage bietet dir eine optimale grundlage, die kosten anschließend bewerten und kalkulieren zu können. im baugesetzbuch ist festgelegt, dass städte und gemeinden bis zu 90 prozent der anfallenden erschließungskosten für das grundstück an dessen eigentümer weitergegeben werden dürfen. wie hoch dieser betrag letztendlich ausfallen wird, liegt im ermessen des jeweiligen amtes. in der gemeindesatzung findet sich meist die genaue verteilung der kosten. diese kann auf dem bürgeramt der gemeinde eingesehen werden.

jede stadt oder gemeinde hat ein eigenes, jedoch untereinander ähnliches verfahren, wie die erschließungskosten auf ein grundstück berechnet werden. hierfür werden meist die größe des grundstücks oder die länge der grundstücksgrenze herangezogen. bei der länge der grundstücksgrenze wird nur die seite einberechnet, welche entlang der straße verläuft. planst du einen neubau, so kannst du bereits mit den ersten bauplänen das zuständige amt aufsuchen und die höhe der erschließungskosten anfragen. dies bietet dir eine optimale möglichkeit, die kosten für den kauf des grundstücks zu kalkulieren.

denkbare erschließungskosten für ein grundstück


beim kauf eines grundstücks können unterschiedliche erschließungskosten anfallen. diese lassen sich vorab gut bestimmen und richtet sich nach der zukünftigen ausstattung deines hauses. um dein haus in vollem umfang nutzen zu können, müssen zunächst grundlegende anschlüsse an das strom- und wassernetzwerk der stadt oder gemeinde installiert werden. die sicherung der strom – und wasserversorgung fällt unter die erschließungsgebühren deines grundstücks. zudem werden kosten für die kanalisation zu deinem neubau in die erschließungskosten eingerechnet. möchtest du das haus mit gas beheizen, müssen ausgaben für eine installation der gasversorgung eingerechnet werden.

neben diesen installationen zur eigentlichen versorgung des hauses erlangen die telekommunikation sowie der kabelanschluss eine immer größer werdende bedeutung. in die erschließungskosten zählen daher auch die installationskosten für diese anschlüsse, welche zumeist von dem jeweiligen anbieter selbst durchgeführt werden. letztlich fallen auch erschließungskosten für die anbindung an das öffentliche verkehrsnetz an. hierzu zählen insbesondere die herstellung eines bürgersteigs sowie ein abwassersystem an der straße. möglicherweise werden kosten für die straßenbeleuchtung ebenfalls deinem grundstück zugerechnet.

faktoren, von welchen die höhe der erschließungskosten abhängt


die summe der kosten für die erschließung ist variabel und kann anhand von bestimmten eigenschaften und der beschaffenheit des grundstücks angegeben werden. zu den wichtigsten faktoren gehört die entfernung von deinem grundstück zu den hauptanschlüssen von wasser, gas, strom, internet und abwasser. eine wesentliche rolle spielt zudem die verbindung von deinem grundstück zu einer straße. beim kauf eines grundstückes an einer vorhandenen straße werden weniger erschließungsgebühren auf dich zukommen, als wenn die straße erst gebaut werden müsste.

neben der vorhandenen straßenanbindung ist zusätzlich die eigenschaft des baugrundes von hoher bedeutung. muss das grundstück erst als bauland erschlossen werden, können ausgaben für ein baugrundgutachten sowie eine vermessung anfallen. bei einer vermessung wird meist ein amtlicher lageplan erstellt, wessen erstellung in die erschließungsgebühren eingerechnet wird.

es ist nicht genau festgelegt, bis wann eine kommune die erschließungsbeiträge erheben muss. es kann daher durchaus vorkommen, dass der hausbau bereits einige jahre zurückliegt bis der bescheid über die erschließungsgebühren dem eigentümer zugestellt wird.

wer zahlt die kosten für die erschließung


bei den erschließungskosten für den anschluss an die kanalisation beziehungsweise an das abwasser musst du üblichen neubaugebieten mit rund 4.000 bis 5.000 euro rechnen. die gesamtkosten können jedoch auch auf über 7.000 euro steigen, wenn längere strecken überbrückt werden müssen. sämtliche ausgaben sind in der regel vom grundstückseigentümer zu tragen. eigentümer ist immer die person, welche zum zeitpunkt der rechnungsstellung im grundbuch eingetragen ist. zu entrichten sind die gesamtkosten an die jeweilige stadt oder gemeinde.

beim kauf einer bestehenden immobilie solltest du ebenfalls darauf achten, ob die erschließungsbeiträge bereits vollständig bezahlt sind. andernfalls könnten diese auch nach mehreren jahren nachträglich geltend gemacht werden. es ist generell ratsam, beim kauf eines neuen hauses zu erfragen, ob und wenn ja in welcher höhe erschließungsbeiträge offen sind. solche absprachen können vorsorglich in den kaufvertrag der immobilie aufgenommen werden. alternativ kann hierzu auch das örtliche bauamt befragt werden. zudem gibt es die möglichkeit, eine sogenannte anliegerbescheinigung über die genauen verhältnisse der kostenverteilung beim zuständigen amt anzufordern.

fazit erschließungskosten


im zuge eines neubaus fallen unterschiedlichste ausgaben an. ein geringer, aber dennoch zu beachtender anteil, bilden die erschließungskosten für dein grundstück. diese gesamtkosten beinhalten insbesondere notwendige gas- und wasserinstallationen sowie einen anschluss an das telekommunikationsnetz und eine straßenanbindung. unterschiedliche ausgaben können dabei in einer variablen höhe zustande kommen.

die stadt oder gemeinde entscheidet darüber, wie die kosten verteilt werden. je nach wohnort musst du daher mehr oder weniger von den anfallenden gesamtkosten für dein grundstück übernehmen. diese liegen bei einem neubau zwischen 4.000 und 7.000 euro. ausschlaggebend für die höhe der ausgaben ist insbesondere die strecke, auf welcher leitungen und anschlüsse gelegt werden müssen.

solltest du einen neubau deiner zukünftigen traumimmobilie planen, kannst du dir bei den finanzierungsexperten von paloo erste wertvolle vorschläge und ideen zu einer finanzierung einholen. das kompetente team vergleicht eine vielzahl von kreditangeboten, um die optimale baufinanzierung für deine bedürfnisse zu finden. paloo ist ein zuverlässiger partner für alle fragen rund um die baufinanzierung.


Twitter Facebook

diese website speichert cookies auf deinem computer. diese cookies werden verwendet, um informationen darüber zu sammeln, wie du mit unserer website interagierst und um es uns zu ermöglichen, uns an dich zu erinnern. wir verwenden diese informationen, um deine browser erfahrung zu verbessern und anzupassen sowie um analysen und metriken über unsere besucher sowohl auf dieser website als auch in anderen medien durchzuführen. weitere informationen zu den von uns verwendeten cookies findest du in unseren datenschutzbestimmungen.