was sind die lebenshaltungskosten

a       b       c       d       e       f       g       h       i       j       k       l       m       n       o       p       q       r       s       t       u       v       w       x       y       z

lebenshaltungskosten

lebenshaltungskosten sind regelmäßige ausgaben, die dir jeden tag auf’s neue beim kampf um’s überleben begegnen 🙂

in deutschland setzen sich die lebenshaltungskosten zusammen aus:

  • wohnkosten, das kann zum beispiel die miete inkl. der nebenkosten (wasser und strom) oder die rate für deine eigene immobilie sein
  • verpflegung, wie lebensmittel, hygieneartikel und getränke
  • mobilität, die unterhaltskosten für dein auto oder die kosten für den öffentlichen nahverkehr
  • kleidung, sowohl für den privaten als auch beruflichen gebrauch (außer der arbeitgeber stellt die arbeitskleidung)
  • freizeitausgaben, zum beispiel fitnessstudio, kino, theater, beiträge zu sportvereinen und reisen
  • bildung, wie kosten für weiterbildung oder sprachkurse
  • tierhaltung, also alle kosten die mit der verpflegung und versorgung deines tieres zu tun haben (arztbesuche, steuern, evtl. unterbringung)
  • versicherungen, wie zum beispiel eine privathaftpflichtversicherung, berufsunfähigkeitsversicherung oder auch eine private altersvorsorge

bei einer baufinanzierung wird dir der begriff “lebenshaltungskosten” auch das ein oder andere mal über den weg laufen. banken machen eine haushaltsrechnung im zuge der finanzierungsanfrage. ziel ist es festzustellen, wie viel geld dir für die kreditraten zur verfügung steht und ob dir dein haushaltsüberschuss zur bezahlung der monatlichen immobilienkreditrate ausreicht.

die lebenshaltungskosten variieren stark, denn gerade bei den wohnkosten kann es zu großen differenzen kommen. die wohnung mit innenstadtlage kostet in der regel mehr, als die wohnung am stadtrand. auf der anderen seite sorgt aktuell auch die wohnungsknappheit für gesteigerte mieten.

deshalb nutzen die banken bei der bonitätsprüfung eine sogenannte haushaltspauschale – ein durchschnittlicher betrag der lebenshaltungskosten. die haushaltspauschale wird von den banken selbst festgesetzt und kann dementsprechend unterschiedlich hoch oder niedrig sein.

wie hoch sind denn die durchschnittlichen lebenshaltungskosten in deutschland? das statistische bundesamt ermittelt fortlaufend, wie viel geld die privaten haushalte für ihre lebenshaltung in deutschland ausgeben, getrennt nach nahrung, wohnung, kleidung, verkehrsmittel, kultur und bildung, freizeit und unterhaltung, urlaub und weitere ausgaben. dabei werden verschiedene haushaltstypen je nach größe und einkommen unterschieden.