was sind lebenshaltungskosten


unter lebenshaltungskosten werden sämtliche regelmäßige kosten verstanden, welche du für das tägliche leben aufwenden musst. neben wohnkosten zählen hierzu aufwendungen für lebensmittel, kleidung und andere dinge, welche von vielen als selbstverständlich angesehen werden. doch je nach finanzieller lage des einzelnen können diese üblichen kosten eine spürbare belastung sein.

die individuellen lebenshaltungskosten variieren stark und sind insbesondere von der jeweiligen person und ihrem lebensstil abhängig. große differenzen entstehen in deutschland beispielsweise bei den wohnkosten bzw. der zu zahlenden miete. während die kosten einer wohnung am stadtrand oder auf dem dorf meist günstig sind, können sie in der stadtmitte oder beliebten regionen teuer werden. neben der region hat auch der mangel an freien wohnungen erhebliche auswirkung auf den mietpreis.

bedeutung erlangen die lebenshaltungskosten immer dann, wenn ein kredit vergeben werden soll. um die bonität eines antragstellers zu überprüfen, nutzen viele banken eine sogenannte haushaltspauschale. hierfür wird meist ein durchschnittlicher betrag der lebenshaltungskosten herangezogen. dabei werden mögliche ausgaben für lebensmittel und andere täglich benötigten dinge herangezogen und bewertet. diese pauschale wird von der bank selbst festgesetzt und kann in unterschiedlicher höhe ausfallen. mithilfe von erfahrungswerten und fakten zu den jeweiligen personengruppen können banken diesen betrag für sich individuell festlegen. ob die ermittelten und festgelegten lebenshaltungskosten den tatsächlichen aufwendungen entsprechen, kann jedoch nicht immer bestätigt werden.

das ziel der banken ist es herauszufinden, wie viel geld von deinem einkommen nach abzug der monatlichen kosten für den eigenen lebensunterhalt übrig bleiben. hast du kinder, werden diese bei der berechnung ebenfalls mit einbezogen. es gilt einen möglichst realistischen wert zu ermitteln, welcher den kreditnehmer nach möglichkeit nicht besser oder schlechter stellt. mit der überprüfung deiner zahlungsfähigkeit kann die bank feststellen, ob du die vereinbarte tilgung sowie die monatlichen zinsen und somit deinen kredit langfristig zahlen kannst.

durchschnittliche lebenshaltungskosten


interessant ist die frage, wie hoch die durchschnittlichen lebenshaltungskosten in deutschland sind. für die beantwortung dieser frage wurden bereits mehrere studien angestellt und ausgewertet. das statistische bundesamt ermittelt in regelmäßigen abständen, wie viel geld private haushalte für ihre lebenshaltung in deutschland in der regel aufwenden. diese ausgaben werden in den statistiken differenziert und klar voneinander abgetrennt, um einen optimalen überblick und informationsgehalt zu gewährleisten. die entwicklung über die jahre lässt sich in diesen statistiken ebenfalls gut herauslesen.

die gesamtausgaben werden in die kategorien nahrung, wohnung, kleidung, private und öffentliche verkehrsmittel, kultur und bildung, freizeit und unterhaltung, urlaub sowie in sonstige ausgaben unterteilt. es werden zudem mehrere haushaltstypen nach der größe und dem vorhandenen einkommen unterschieden.

eine weitere interessante und wichtige kennzahl ist der verbraucherindex (vpi). der verbraucherindex wird für deutschland ermittelt und analysiert die durchschnittliche entwicklung der preise aller waren und dienstleistungen. dabei werden nur solche waren hinzugerechnet, welche ein privater haushalt für den eigenen konsum kaufen bzw. in anspruch nehmen muss. hierunter fallen beispielsweise grundnahrungsmittel, bekleidung sowie aufwendungen für das eigene kraftfahrzeug oder die kosten für öffentliche verkehrsmittel. zudem werden mieten, reinigungsdienstleistungen und anfallende reparaturen in die berechnung einbezogen. das zugrunde liegende inlandskonzept regelt, dass hierfür alle ausgaben berücksichtigt werden, welche im inland angefallen sind. neben den ausgaben von single-haushalten, eheleuten oder familien werden daher auch ausgaben von touristen und beruflich reisenden in die statistik aufgenommen.

verändert sich der verbraucherpreisindex zum vorherigen monat, so wird diese änderung umgangssprachlich als inflationsrate bezeichnet. der verbraucherpreisindex stellt einen zentralen indikator dar, mit welchem die geldwertentwicklung in deutschland beurteilt werden kann. der vpi wird auch in volkswirtschaftlichen gesamtrechnungen verwendet, um die inflation und deflation darstellen zu können. bedeutung erlangt der wert insbesondere in fällen, in welchen das reale wirtschaftswachstums berechnet und ausgewertet werden soll. durch nachträgliche anpassung kann der wert zudem auf internationaler ebene zu vergleichszwecken genutzt werden. die europäische zentralbank beurteilt auf basis des vpi die inflation eines jahres.

zusammensetzung der lebenshaltungskosten


die lebenshaltungskosten setzen sich aus unterschiedlichen ausgaben zusammen, welche im laufe eines monats anfallen können. neben der zu zahlenden miete gehören die nebenkosten und andere damit in verbindung stehende aufwendungen, wie beispielsweise für einen kredit, dazu. der tägliche bedarf an lebensmittel, verpflegung, getränke sowie tabakwaren und hygieneartikeln werden ebenfalls deinem haushalt hinzugerechnet. insbesondere für pendler sind die fahrtkosten sowie die aufwendungen für ein eigenes auto relevant. es ist ohne bedeutung, ob du ein eigenes kfz besitzt oder den öffentlichen nahverkehr benutzt.

arbeitskleidung sowie private kleidungsstücke werden ebenso wie sport- und freizeitausgaben anteilig einem monat zugerechnet. ausnahmen gelten natürlich, wenn dir diese kleidung von deinem arbeitgeber gestellt wird. neben den regulären freizeitaktivitäten wird den lebenshaltungskosten in deutschland ein gewisser anteil für urlaubsreisen sowie bildung in form von weiterbildung oder sprachkursen hinzugerechnet. hast du ein haustier zu verpflegen, wird auch für dieses ein pauschalbetrag angesetzt, welcher die verpflegung sowie steuern und arztbesuche widerspiegeln soll.

zu den sonstigen lebenshaltungskosten zählen mögliche unterhaltskosten oder versicherungsbeiträge für eine privathaftpflicht-, kranken- oder berufsunfähigkeitsversicherung. diese aufzählung ist natürlich nicht abschließend.

der begriff der lebenshaltungskosten wird dir in deutschland nicht nur bei einem ratenkredit, sondern auch bei einer baufinanzierung begegnen. banken und andere kreditinstitute machen die berechnung der monatlichen kosten für einen haushalt grundsätzlich im zuge der finanzierungsanfrage. die schufa-abfrage bleibt hiervon meist unberührt. es soll in erster linie geprüft werden, ob dein einkommen ausreicht, um die tilgung und zinsen monatlich zahlen zu können.

das fazit zu lebenshaltungskosten


sobald du bei deiner bank einen kredit beantragst, wird in der regel zunächst deine bonität geprüft. in diesem zuge ermittelt die bank deine lebenshaltungskosten, welche deine ausgaben pro monat darstellen sollen. in diese aufstellung werden sämtliche ausgaben eingerechnet, welche in einem normalen haushalt in deutschland zu zahlen sind. zieht man die ermittelten lebenshaltungskosten von deinem einkommen ab, so bleibt die summe, welche du theoretisch für deinen kredit und die rückzahlung verwenden könntest. statistiken geben aufschluss darüber, wie hoch die ausgaben in einem typischen haushalt in deutschland sind und welche kosten in der regel pro monat zu zahlen sind.


Twitter Facebook