was ist eine löschungsbewilligung

a       b       c       d       e       f       g       h       i       j       k       l       m       n       o       p       q       r       s       t       u       v       w       x       y       z

löschungsbewilligung

im rahmen einer immobilienfinanzierung verlangt der kreditgeber in der regel die eintragung eines grundpfandrechtes im grundbuch. es gibt verschiedene grundpfandrechte. die am häufigsten verwendete ist heutzutage die sogenannte grundschuld. zweck ist die absicherung des immobilienkredites für das kreditgebende institut.

nach vollständiger rückzahlung der baufinanzierung bleibt die grundschuld weiterhin im grundbuch bestehen. jetzt kommt die sogenannte löschungsbewilligung ins spiel. um die grundschuld löschen zu lassen ist es notwendig, dass die begünstigte bank dem immobilienbesitzer schriftlich bestätigt, dass der kredit komplett getilgt ist. die löschungsbewilligung. mit dieser kann man dann als eigentümer die löschung der grundschuld beim grundbuchamt beantragen oder sie zum beispiel in eine eigentümergrundschuld umwandeln lassen. die abwicklung erfolgt in deutschland nicht direkt zwischen dem immobilieneigentümer und dem grundbuchamt, sondern es ist ein notar zwischengeschaltet.

handelt es sich bei der grundschuld um eine briefgrundschuld, muss neben der löschungsbewilligung auch der grundschuldbrief vorgelegt werden. während der kredit läuft, wird dieser beim grundschuld begünstigten, also der bank, aufbewahrt.

da es aktuell günstiger ist eine bestehende grundschuld abzutreten, als eine neue einzutragen wird häufig auf eine löschung der grundschuld verzichtet. denn so würden zunächst einmal kosten für die löschung anfallen. diese setzen sich aus den notarkosten und den grundbuchgebühren zusammen. stehen zu einem späteren zeitpunkt beispielsweise teure modernisierungsmaßnahmen an, für die ein grundschuldbesicherter kredit aufgenommen wird, würden für die eintragung der neuen grundschuld erneut notarkosten und grundbuchgebühren anfallen. bei einer grundschuldabtretung hingegen fallen nur einmalig kosten für die übertragung der kreditsicherheit von der bisherigen zur neuen bank an. oft ist das bei einer anschlussfinanzierung bei einem anderen kreditgeber der fall. möglich ist auch eine teilabtretung und teillöschung der bisherigen grundschuld. der aufwand für den immobilieneigentümer ist bei einer grundschuldübertragung relativ gering, da die beteiligten banken die abtretung weitestgehend unter sich regeln. der gang zum notar ist hier nicht notwendig.

ob es sinnvoll ist bei eine getilgte grundschuld zu löschen oder sie für eventuell folgende darlehen bestehen zu lassen, entscheidet allein der immobilieneigentümer. eine notwendigkeit zur löschung bestehender grundschulden besteht nicht. zieht man allerdings in betracht die immobilie zu veräußern, kann es für den verkauf in manchen fällen von vorteil sein.