was ist eine restschuldversicherung


wenn du einen kredit aufnimmst, bietet dir die bank dafür oft auch eine restschuldversicherung oder ratenschutzversicherung an. am häufigsten findest du diese absicherung beim ratenkredit oder konsumentenkredit. solltest du in einen finanziellen engpass geraten und die monatlichen zahlungen nicht mehr leisten können, soll die versicherung für dich einspringen. daher erscheint es sinnvoll, einen kredit mit einer versicherung gegen berufsunfähigkeit oder arbeitslosigkeit abzusichern. das gilt aber nicht immer und für jeden kredit. bei einem kleineren ratenkredit ist eine restschuldversicherung meistens nicht nur überflüssig, sondern auch zu deutlich teuer.

um eine restschuldversicherung abzuschließen, musst du aber nicht zwingend einen kredit aufnehmen. wenn du eine baufinanzierung beantragst, setzt die bank teilweise eine risikolebensversicherung als bedingung für die genehmigung des kredits voraus. bei baufinanzierungen ist die kreditsumme deutlich höher als bei konsumentenkrediten. hier macht es eher sinn, eine risikolebensversicherung zur absicherung des ehegatten und der kinder abzuschließen – selbst wenn die bank dich nicht dazu verpflichtet.

die vorteile für den kreditgeber sind offensichtlich. dieser erhält zusätzlich eine provision, wenn du eine restschuldversicherung (auch restkreditversicherung) abschließt. zudem sinkt durch die restschuldversicherung das risiko für die bank, dass deine ratenzahlungen ausfallen und diese auf dem ratenkredit sitzen bleibt.

wann greift eine restschuldversicherung


eine restschuldversicherung kann bei folgenden ereignissen einspringen:

bei einer scheidung,
einem unfall,
dem todesfall,
einer berufs- oder arbeitsunfähigkeit,
sowie im falle von arbeitslosigkeit.

es gibt je nach anbieter und gewähltem tarif unterschiede. daher kann es sein, dass eine versicherung alle diese fälle abdeckt, eine andere aber nur einen teil davon.

in der regel sollte die restschuldversicherung einspringen, wenn du als kreditnehmer von einem der oben genannten schicksalsschläge betroffen bist. sie übernimmt dann die ratenzahlungen, bzw. im todesfall auch die komplette restschuld. das ist auch eine absicherung für deine hinterbliebenen, die andernfalls nach deinem ableben für deine schulden haften müssten.

banken sind schnell damit, einem kreditnehmer eine restkreditversicherung regelrecht anzudrehen und der verunsicherte kreditnehmer denkt, dass sei auf jeden fall eine gute sache. im moment der vertragsunterzeichnung ist ihm gar nicht bewusst, welche kosten er sich da aufbürdet. theoretisch klingt eine restkreditversicherung auch gut – wären da nur nicht die hohen prämien und zahlreichen ausschlusskriterien. es lohnt sich ein blick auf das kleingedruckte. so schließt man etwa eine restkreditversicherung ab, um den krankheitsfall abzusichern. klingt toll. ein blick ins kleingedruckte verrät aber, dass der versicherer im falle einer krebserkrankung nicht zahlt. blöd, wenn genau das eintrifft. denn gerade bei krebs dauert die genesung in der regeln lange.

arten der restschuldversicherung


es gibt verschiedene arten der restschuldversicherung, die sich meist durch den leistungsumfang unterscheiden. unterschiede gibt es bezüglich der kosten und der versicherten leistungen. bei einigen policen wird nur der todesfall versichert, bei anderen ist auch die arbeitslosigkeit im leistungskatalog inbegriffen. es gibt mindestabsicherungen, kombiabsicherungen und komplettabsicherungen.

mindestabsicherung

die mindestabsicherung übernimmt die tilgung des ratenkredits im todesfall.

kombiabsicherung

die kombiabsicherung deckt die absicherung im todesfall, aber auch bei einer krankheits- oder unfallbedingten arbeitsunfähigkeit. tritt solch ein fall ein, übernimmt die versicherung die restschuld für den kredit. ist die berufsunfähigkeit vorübergehend, so übernimmt die versicherung lediglich die monatlichen ratenzahlungen aus dem entsprechenden zeitraum.

komplettabsicherung

die komplettabsicherung deckt neben dem todesfall und der arbeitsunfähigkeit auch die arbeitslosigkeit ab. mit dieser absicherung hast du das „rundum-sorglos-paket“. bei berufsunfähigkeit oder arbeitslosigkeit übernimmt diese absicherung deine monatlichen kosten für den kredit, bis sich deine situation wieder ändert und du wieder erwerbsfähig, oder –tätig bist. im todesfall begleicht sie die verbliebene restschuld vollständig.

die restschuldversicherung – vielfach in der kritik


der effektivzins verteuert sich um ein vielfaches durch die zusätzliche versicherung.

in großbritannien kam es wegen restschuldversicherungen zu umstrittenen debatten. viele kreditnehmer konnten dort ihre vollen prämien für die restschuldversicherungen bestehender verträge zurückverlangen. es kam  im vereinigten königreich zu zahlreichen beschwerden und entsprechenden gerichtsurteilen.

auch in deutschland werden diese zusatzversicherungen immer kritischer gesehen. die bundesanstalt für finanzdienstleistungsaufsicht (bafin) legte 2017 einen ergebnisbericht vor. daraus ging hervor, dass versicherungsunternehmen rund 8,2 millionen versicherte bestandskunden hatten. jedoch trat der versicherungsfall äußerst selten ein. gemäß einer information der bundesregierung lagen 2015 ca. 5.000 versicherungsfälle vor, in welchen die versicherung die raten für den kredit übernahm.

zwar wurden durch die europäische richtlinie zum versicherungsvertrieb (idd) die restschuldversicherungen nicht verboten. jedoch muss eine bank seit dem 23.02.2018 ihre kunden über die restschuldversicherung umfassender aufklären und informieren. seit die richtlinie in kraft getreten ist, werden den versicherungsnehmern sieben tage nach vertragsabschluss nochmals eine widerrufsbelehrung, sowie das produktinformationsblatt zugestellt. dies erfolgt gemäß § 7a abs. 5 satz 1 vvg.

das landgericht nürnberg hat ein bedeutendes urteil bezüglich der hohen kosten einer restschuldversicherung gefällt. es ging im verhandelten fall um eine prämie für eine restschuldversicherung von 15,6 % des auszahlungsbetrags. das landgericht nürnberg nannte diese kosten „bedenklich hoch“(urteil vom 7.04.2014, az. 6 o 754/14).

hast du bereits eine teure restkreditversicherung abgeschlossen, so kannst du diese kündigen. wenn du deinen kredit vorzeitig tilgst oder umschuldest, entsteht beispielsweise ein sofortiges sonderkündigungsrecht. das kommt daher, dass der versicherungszweck entfallen ist. du solltest in diesem fall auch von deiner versicherung die anteiligen prämien zurückverlangen. läuft dein kreditvertrag noch, so bist du an die kündigungsfristen im vertrag gebunden. meist sind das zwei wochen zum monatsende. auch in diesem fall hast du einen anspruch darauf, deine prämie anteilig zurückzuerhalten. allerdings wird die abschlussgebühr nicht zurückerstattet. prüfe deine restkreditversicherung und wirf einen genauen blick in den vertrag. entscheide dann, ob der nutzen oder die kosten überwiegen.

fazit und hinweis zur restschuldversicherung


wenn du einen kredit aufnimmst, verpflichtest du dich dazu, über monate und jahre hinweg monatliche ratenzahlungen zu leisten, um die schuld abzutragen. in dieser zeit kann vieles passieren, was zu einer änderung deiner persönlichen und finanziellen verhältnisse beiträgt. im schlimmsten fall kannst du die kosten nicht mehr stemmen. um das risiko eines zahlungsausfalls abzusichern, kannst du eine restschuldversicherung abschließen. diese springt dann ein und übernimmt die zahlungen an den kreditgeber für dich. meist decken restschuldversicherungen den todesfall, eine arbeitsunfähigkeit oder arbeitslosigkeit ab. die banken mögen diese versicherungen, denn sie reduzieren ihr risiko und dienen als absicherung, dass sie ihren ausgegebenen kredit auch wirklich zuzüglich zinsen wieder zurückerhalten. jedoch ist eine restkreditversicherung nicht bei jedem kredit sinnvoll. gerade bei kleineren krediten stehen die kosten in keinem verhältnis zu den leistungen, zumal ein versicherungsfall recht selten eintritt.

bevor du eine restkreditversicherung abschließt, solltest du gut überlegen. ist eine derartige versicherung wirklich sinnvoll für dich? wenn ja, welche variante ist die beste für deine persönliche situation? hast du eine baufinanzierung aufgenommen und hast eine risikolebensversicherung in ausreichender höhe, so benötigst du keine zusätzliche restkreditversicherung, zur absicherung des todesfalls. gleiches gilt für den fall, dass du bereits eine unfallversicherung oder eine berufsunfähigkeitsversicherung hast. hier ist eine restkreditversicherung gegen arbeitsunfähigkeit überflüssig. besonders bei einem kleinkredit solltest du genau rechnen, ob eine restschuldpolice rentabel ist. oft überteuert sie nur deinen kredit. bei einer immobilienfinanzierung lohnt es sich hingegen öfter, eine restschuldversicherung abzuschließen. das risiko für einen zahlungsausfall aufgrund unvorhergesehener ereignisse und der längeren laufzeit ist größer, auch weil die monatsrate deutliche höher ist als bei einem kleinkredit.


Twitter Facebook

diese website speichert cookies auf deinem computer. diese cookies werden verwendet, um informationen darüber zu sammeln, wie du mit unserer website interagierst und um es uns zu ermöglichen, uns an dich zu erinnern. wir verwenden diese informationen, um deine browser erfahrung zu verbessern und anzupassen sowie um analysen und metriken über unsere besucher sowohl auf dieser website als auch in anderen medien durchzuführen. weitere informationen zu den von uns verwendeten cookies findest du in unseren datenschutzbestimmungen.