was ist eine vorfälligkeitsentschädigung

a       b       c       d       e       f       g       h       i       j       k       l       m       n       o       p       q       r       s       t       u       v       w       x       y       z

vorfälligkeitsentschädigung

wird ein kredit vor ende der laufzeit zurückgezahlt oder eine sondertilgung geleistet, stellt in vielen fällen die bank eine sogenannte vorfälligkeitsentschädigung in rechnung. schließlich wurde bei abschluss des kreditvertrages ein gewisser zinssatz und eine kreditlaufzeit vereinbart. wird der kredit also früher als vereinbart getilgt, entgeht der bank ein teil des zinsgewinns. man kann also sagen, dass die vorfälligkeitsentschädigung der ausgleich für entgangene zinszahlungen ist.

neben der vorzeitigen tilgung gibt es im bereich der baufinanzierung eine weitere besonderheit, bei der die bank von seinem kreditnehmer eine entschädigung verlangen kann. bei dieser art der schadensersatzzahlung spricht man von der sogenannten nichtabnahmeentschädigung. wurde beispielsweise das baudarlehen nicht vollständig abgerufen, weil die baukosten geringer als geplant ausgefallen sind, kann die bank für den nicht abgenommenen darlehensteil eine nichtabnahmeentschädigung in rechnung stellen.

für die meisten kredite werden heutzutage in deutschland feste zinsbindungszeiträume vereinbart. das bedeutet, dass sich der zinssatz während der kreditlaufzeit nicht verändert.

um den kredit während der vereinbarten zinsbindungsfrist vorzeitig zurückzahlen zu können, muss dem kreditgeber dies schriftlich angekündigt werden. in vielen fällen kommt es dann zu einer vorfälligkeitsentschädigung, die dem kreditnehmer in rechnung gestellt wird. eine ausnahme ist hier der immobilienkredit, der schon mindestens 10 jahre läuft. hier hat der gesetzgeber ein sonderkündigungsrecht ermöglicht. die bank darf unter bestimmten umständen keine vorfälligkeitsentschädigung berechnen.

eine weitere form ist der sogenannte “erfüllungsschaden”. kann der kreditnehmer seine monatlichen raten nicht mehr bezahlen, hat die bank die möglichkeit den kreditvertrag einseitig zu kündigen und ein entsprechendes vorfälligkeitsentgelt zu fordern.

generell gilt: um die höhe der vorfälligkeitsentschädigung richtig einschätzen zu können, ist es immer sinnvoll, vorher bei der bank anzufragen. die höhe kann je nach kreditsumme durchaus einen fünfstelligen bereich erreichen. diese kosten sollten bei einer umschuldung in einen günstigeren kredit immer mit einbezogen werden.

deutlich geringer fällt die vorfälligkeitsentschädigung bei ratenkrediten aus. hier sind auf der einen seite die laufzeiten meist kürzer und die darlehenssummen deutlich niedriger. auf der anderen seite hat die eu mit der 2010 erlassenen verbraucherkreditrichtlinie immens hohen vorfälligkeitsentschädigungen einen riegel vorgeschoben. banken dürfen max. 1% der restschuld als entschädigung in rechnung stellen und das nur, sollte der kreditvertrag noch länger als 12 monate laufen. bei einer vertragslaufzeit unter einem jahr liegt die vorfälligkeitsentschädigung bei max. 0,5% der noch nicht getilgten kreditsumme.